Startseite » Ratgeber » Benzin für Kettensägen

Benzin für Kettensägen

Damit die Kettensäge immer einen perfekten Lauf hat, sollte man das 2-Takt Benzingemisch anwenden. So kann man sicher sein, dass die Kettensäge lange Zeit ihre Dienste verrichtet.
Es wird eine Empfehlung abgegeben, die sich so darstellt: Zweitakt-Motoröl der Klassifikation TC: 1:25, das bedeutet: 1 Teil Öl + 25 Teile Benzin oder auch die MischungBenzin für Kettensägen 1:50, das heißt 1 Teil Öl + 50 Teile Benzin.

Benzin und Öl

Der Zweitaktmotor einer Motorsäge sollte immer mit einem Kraftstoffgemisch betrieben werden, das mit Motoröl und Benzin gemischt ist. Es sollte aber nicht weniger als 90 ROZ aufweisen. Für die Umwelt und den Gesundheitsschutz ist das Normal Bleifrei sehr von Vorteil. Als Motoröl sollte qualitativ hochwertiges Zweitakt-Motoröl verwendet werden, um eine lange Lebensdauer der Säge zu garantieren.

Das Öl sollte in jedem Fall der Klassifikation TC entsprechen. Es gibt Firmen, die ein Motoröl für den Zweitakt Motor anbieten und das auf den Gebrauch abgestimmt ist. TC ist eine Kennung für Hochleistungsmotoren.

Kraftstoffe und Gesundheit

Da der normale Motorsägen Kraftstoff krebserregende Stoffe, wie zum Beispiel Benzol und Benzoapyren enthält, sollte man sich für einen schadstoffarmen Sondertreibstoff entscheiden. Außerdem bieten die Hersteller Kettensägen mit Katalysator, an der auch nochmal ein gesundheitlicher Aspekt berücksichtigt wird. Möchte man also giftige Dämpfe vermeiden, ist es von Vorteil, dass man sich für dieses sogenannte Alkyat Benzin entscheidet. Bei diesem Benzin ist kein giftiges Benzol enthalten und bei der Verbrennung entstehen weit weniger Krebs fördernde Stoffe. Dieses Benzin ist auch für Rasenmäher mit Benzin ebenfalls sehr gut geeignet.

2-Takt Benzingemisch

Spezialbenzin 2-Takt zeigt sich als ein umweltschonender Kraftstoff, der mit 2% vollsynthetischem Öl angereichert ist und für Motorsägen wie auch für alle luftgekühlten Zweitaktmotoren geeignet ist. Dieses Benzin erhöht die Leistung des Motors um ein Vielfaches und verlängert die Lebensdauer des Gerätes. Dieser saubere Kraftstoff sorgt dafür, dass der Motor sauber bleibt und keine Ablagerungen entstehen können. Auch kann dieser Treibstoff problemlos für längere Zeit gelagert werden.

Hat eine Kettensäge einen Katalysator, dann sollten nur die bleifreien Benzine benutzt werden, da der Katalysator sonst nach einer Zeit kaputt gehen kann. Das ist für die Kettensägen sehr wichtig.

Fertige Gemische oder selber mischen

Am Vorteilhaftesten ist es, wenn man die optimal aufbereiteten Benzingemische der verschiedenen Hersteller benutzt, da diese genau auf die verschiedenen Kettensägen eingestellt sind. Aspen, Stihl und einige andere sorgen dafür, dass immer die richtige Mischung erreicht ist. Es gibt verschiedene Arten der Benzingemische:

  • Synthetische Gemische
  • Teilsynthetische Gemische
  • Vollsynthetisches Gemisch absolut frei von Giftstoffen aller Art und ist ökologisch unbedenklich. Kann ohne Verschleißerscheinungen längere Zeit gelagert werden.
  • Selbstgemischtes mit bleifreiem Benzin und Öl mit dem Anteil 1:50 oder 1:25

Dolmar KettensägeZu empfehlen ist eigentlich nur das vollsynthetische Benzingemisch, da dieses auch nicht der Gesundheit schadet. Vor allem ist dies von Wichtigkeit, wenn man längere Zeit mit der Kettensäge arbeitet. Der Bleigehalt, den man bei anderen Gemischen einatmet, ist sehr hoch und kann sich durch Schwindel und Übelkeit zeigen.

Diese Gefahren fallen bei den vollsynthetischen Gemischen weg. Auch sind diese heute nicht mehr so teuer. Ein weiterer Vorteil ist es, dass diese vollsynthetischen Gemische auch besser für die Kettensäge sind. Auch ist bei diesen Gemischen ein Katalysator nicht unbedingt notwendig. Diese können auch bei Kettensägen ohne Katalysator genutzt werden. Dies sind alles Vorteile, die man der Gesundheit und Umwelt zuliebe nutzen sollte.

Die Mischung macht es

Ganz wichtig ist, dass man sich an die Mischverhältnisse hält. So kann man sehr lange Freude an der Kettensäge haben. Aber es sollte auch darauf geachtet werden, dass sie Kette immer in einem frisch gölten Zustand ist, da sonst das beste Benzin nicht hilft. Die Mischung sollte den vorgegeben Angabe entsprechen, damit nichts passieren kann. Ganz wichtig ist auch, dass es mindestens 90 ROZ beträgt, was die Oktanzahl des Benzins darstellt. So sind eine 100%-ige Sicherheit und eine perfekte Arbeit mit der Kettensäge gegeben. Wenn man die Empfehlungen nutzt, dann stehen einer guten Zusammenarbeit zwischen Mensch und Gerät nichts mehr im Wege und der Garten wird perfekt aussehen.

<

Check Also

Was ist beim Kauf eines Holzspalters zu beachten?

Was ist beim Kauf eines Holzspalters zu beachten?

Holsspalter gibt es für einige hundert Euro im Baumarkt – oder auch für mehrere tausend …

Wieviel KW sollte eine Elektro Kettensäge haben?

Wieviel KW sollte eine Elektro Kettensäge haben?

Eine Kettensäge ist in einigen Berufen unentbehrlich, beispielsweise um Bäume zu fällen. Des Weiteren müssen …