Startseite » Ratgeber » Wo kann man Holzspalter mieten?

Wo kann man Holzspalter mieten?

Offene Kamine und andere Heizungen mit Holz werden wieder moderner und gehören beinahe zum Lifestyle im modernen Eigenheim. Entsprechend steigt auch der Bedarf an Brennholz, das zunächst gespalten und in eine passende Größe für den Ofen gebracht werden muss.

Wo kann man Holzspalter mieten?
Wo kann man Holzspalter mieten?

Für viele Besitzer eines Ofens oder einer anderen Verwendungsmöglichkeit für Brennholz stellt sich also die Frage, ob man einen Holzspalter kaufen oder mieten sollte.

Kaufen oder mieten: Eine Grundsatzentscheidung

Einen Holzspalter zu mieten ist auf jeden Fall zunächst günstiger, als ihn zu kaufen. Zudem ist vor allem für Anfänger die Miete sinnvoll: Es gibt Holzspalter, die im Stehen und andere Geräte, die im Liegen bedient werden müssen. So kann es sinnvoll sein, je ein Gerät einmal zu leihen, um dann nach einem Tag Arbeit mit dem Gerät zu entscheiden, mit welchem Typ man besser zurecht kommt.

Für wen eine Miete auf jeden Fall sinnvoll ist:

Speziell Anfänger und Menschen mit wenig Bedarf sowie Menschen, die womöglich zur Miete leben, häufig berufsbedingt umziehen und nicht wissen, wie lange sie in ihrem Heim Bedarf an gespaltenem Holz haben, ist es sicher sinnvoll, einen Holzspalter zu mieten, anstatt eine teure Anschaffung zu tätigen, die einen relativ geringen Wiederverkaufswert hat.

Wo mietet man einen Holzspalter?

Große Baumärkte haben in der Regel Gartenbauabteilungen, wo Holzspalter gemietet werden können. Der Vorteil ist hier, dass meist auch ein Anhänger gemietet werden kann, falls das Gerät entsprechend groß ist. Auch Werkzeugverleihe vermieten Holzspalter. Dazu gibt es die Gelben Seiten und das Internet.

Der Mietpreis wird in der Regel pro Tag und abhängig von der Spaltkraft des Geräts entrichtet. Die Preise für ein solches Mietgeschäft können sehr stark variieren, so dass es auf jeden Fall ratsam ist, vorher zu vergleichen und zu recherchieren.

Die Vorteile der Miete:

Neben den genannten Vorteilen für Anfänger und Wenignutzer hat eine Leihe den Vorteil, dass keine Reparaturkosten anfallen. Man braucht auch keinen Lageraum in Form einer Garage für einen entsprechend großen Holzspalter. Zudem ist ein Leihgerät in der Regel ein Profigerät, das im Baumarkt sehr teuer wäre.

Die Nachteile der Miete:

AL-KO 112426 KHS 5200 Horizontal-HolzspalterNatürlich ist eine Leihe auf Dauer teurer als ein Eigen- oder Gemeinschaftskauf. Zudem ist eine Leihe in der Regel mit einer Selbstabholung verknüpft, was zusätzliche Kosten verursacht, – unter Umständen sogar für einen Anhänger. Wer zudem einen Holzspalter für einen Tag ausleiht, sich dann aber nicht wohl fühlt, wird sein Tagesziel vermutlich nicht erreichen können. Gesundheit ist am entscheidenden Tag also unbedingt erforderlich. Zu Stoßzeiten, also an den Wochenenden kurz vor der Heizsaison zum Beispiel, sind die meisten Spalter zudem längst vermietet. Wer nicht über Monate im Voraus planen kann, kann also durchaus mit einem teuren Ladenhüter abgespeist werden.

Was noch zu beachten ist:

Wichtig ist auf jeden Fall, ob man sich für einen Holzspalter mit Benzin- oder mit Elektroantrieb entscheiden will. Der Spalter mit Benzinmotor kann sehr laut sein, was wiederum an Sonntagen nicht gerne gesehen oder gehört wird. Bei Stromantrieb sollte darauf geachtet werden, ob der Spalter Starkstrom benötigt, der nicht überall zur Verfügung steht.

Vorschäden sollten unbedingt bereits bei der Leihe gemeldet werden, da sonst die oftmals fällige Kaution in Gefahr gerät.
<

Check Also

Wieviel KW sollte eine Elektro Kettensäge haben?

Wieviel KW sollte eine Elektro Kettensäge haben?

Eine Kettensäge ist in einigen Berufen unentbehrlich, beispielsweise um Bäume zu fällen. Des Weiteren müssen …

Warum sägt meine Kettensäge schief?

Warum sägt meine Kettensäge schief?

Die Kettensäge liefert, richtig eingesetzt, einzigartige und schnelle Ergebnisse. Eine kräftige Leistung und ein solider …