Startseite » Ratgeber » Wieviel Tonnen Spaltdruck sollte ein Holzspalter haben?

Wieviel Tonnen Spaltdruck sollte ein Holzspalter haben?

In der Regel sind Holzspalter mit einer Hydraulik ausgestattet. Meist wird diese von einem Traktor über eine Zapfwelle von einem Benzin- oder Elektromotor angetrieben (230 oder 400V).

Wieviel Tonnen Spaltdruck sollte ein Holzspalter haben?
Wieviel Tonnen Spaltdruck sollte ein Holzspalter haben?

Holzspalter gibt es in stehender oder liegender Ausführung, außerdem sind sie in der Form von Kombigeräten erhältlich. Bei größeren Geräten beträgt der Hub ein Meter oder länger und der Tisch kann oftmals in seiner Höhe verstellt werden. So lassen sich kürzere Stücke schneller spalten.

Baumarktübliche, kleine Holzspalter sind oft nicht mit Hydraulik angetrieben, sondern einer Gewindestange. Dementsprechend niedrig ist auch die Spaltkraft.

Die richtige Spaltkraft finden

Die Spaltkraft ist ein Leistungsparameter. Benötigt man beispielsweise kurze Stücke für den Kamin, reicht hierfür ein Spalter mit kurzer Spaltlänge aus (beispielsweise 37cm Maximallänge). Spalter mit längerer Spaltgutlänge, beispielsweise 50 oder 75cm sind hierbei im Nachteil. Durch die größere Länge sind die Vor- und Rücklaufzeiten deutlich länger, wodurch weniger Spaltzyklen pro Stunde möglich sind.

Holzspalter im professionellen Bereich haben meist eine Spaltkraft mit über 40 Tonnen. In der Regel sind dies liegende Holzspalter, die es ermöglichen, automatisiert meterlange Holzstämme aufzuspalten. Auch gibt es Holzspalter, bei denen sich der Zylinderhub auf die Holzscheitlänge einstellen lässt.

Um hier rückenschonend Spalten zu können, empfiehlt es sich, ein Untergestell oder zwei Böcke mit einer Bohle zu verwenden, um den Holzspalter darauf stellen zu können.

Die Daten eines Holzspalters beachten

Möchte man den richtigen Holzspalter finden, sollte man vor allem auf die technischen Daten des Herstellers für das Objekt schauen. Hier erfährt man, ob der Spalter mit der regulären Netzspannung betrieben wird und wie lang und dick das Spaltgut maximal sein darf. Liegende Holzspalter gibt es normalerweise mit einer Spaltlänge bis etwa 50cm. Für Kaminholz reicht dies völlig aus, da es in der Regel zu Scheiten von je ca. 30cm abgelängt wird.

Auch wird oft angegeben, wieviel Zeit ein Holzspalter zum Spalten eines Holzstücks benötigt. Je mehr Brennholz insgesamt zu verarbeiten ist, umso wichtiger ist dieses Qualitätsmerkmal. Die meisten Holzspalter brauchen für ein Holzstück etwa zehn Sekunden, weitere fünf bis zehn Sekunden dauert es, bis das Gerät danach wieder einsatzbereit ist.

al-ko-khs-3700-holzspalterAusreichender Spaltdruck für einen Holzspalter ist unerlässlich. Normalerweise wird die Spaltkraft meist in Tonnen angegeben, physikalisch korrekt müsste sie eigentlich in der Einheit Newton stehen. Die meisten, handelsüblichen Horizontal-Holzspalter arbeiten mit einem Spaltdruck von vier bis fünf Tonnen. Diese Spaltdruckleistung ist für die meisten Holzsorten völlig unproblematisch.

Besonders bei harten Obsthölzen wie beispielsweise dem Kirschholz könnte der Holzspalter sich gelegentlich verschlucken, wenn das Holz zusätzlich krumm gewachsen ist. Beliebte Brennhölzer wie Eiche, Buche oder Birke sind mit dieser Spaltkraft jedoch mühelos zu spalten.

Zusammenfassend sollte man bei einem Holzspalter für perfekte Spaltergebnisse folgende Dinge beachten:

  • Ausreichender Spaltdruck
  • Die richtige Spaltlänge
  • Netzwerkspannung?
  • Holzspaltzeit
  • Horizontal oder liegender Holzspalter?

Beachtet man all diese Punkte, steht dem Holzspalten nichts mehr im Wege.

<

Check Also

Wieviel KW sollte eine Elektro Kettensäge haben?

Wieviel KW sollte eine Elektro Kettensäge haben?

Eine Kettensäge ist in einigen Berufen unentbehrlich, beispielsweise um Bäume zu fällen. Des Weiteren müssen …

Warum sägt meine Kettensäge schief?

Warum sägt meine Kettensäge schief?

Die Kettensäge liefert, richtig eingesetzt, einzigartige und schnelle Ergebnisse. Eine kräftige Leistung und ein solider …